Home. Aktuelles. Kultur. Service. Extras.

Das milde Klima in Österreich
Wer sich ein Ferienhaus, oder eine Ferienwohnung in Österreich nimmt, wird ein gemäßigtes Klima vorfinden. Die milden Sommertage und die milden Wintertage sind typisch für Österreich.

In Westen Österreich, also in Oberösterreich, Salzburg, Tirol, oder Vorarlberg ist atlantisches Wetter prägend. Häufige Niederschläge und niedrige Temperaturschwankungen treten dort auf.
Im Osten von Österreich herrscht das kontinentale Wetter vor. Der Sommer ist wärmer und der Winter kühler, als im Westen Österreichs. Die Niederschlagsmenge ist im Normalfall wesentlich geringer, als in den westlichen Teilen des Landes. Im Südosten, also in der Steiermark, im Süd-Burgenland oder in Kärnten, kommt warme und trockene Luft aus dem Mittelmeerraum.

In der Region um die Alpen liegt kühleres Wetter, als im Rest Österreichs vor. Das südliche Salzburg, Tirol und die Vorarlberger Landschaft sind betroffen. Der Winter bringt dort eine große Menge Schnee mit sich und die kalten Temperaturen stellen sicher, dass der Schnee lange liegen bleibt. Die traditionellen Wintersportarten sind dort Zuhause In diesen alpinen Gebieten ist immer mit Lawinenabgängen, oder verschütteten Straßen zu rechnen. Im Sommer gibt es starke Gewitter.

Der nördliche Rand zeigt sich oft von seiner verregneten Seite. Tagelange Regenfälle treten besonders in den Sommermonaten häufiger auf. Der Grund liegt in dem Aufstauen der Wolken an den Alpen. In Salzburg, oder in Oberösterreich wird dieses Wetter auch als "Salzburger Schnürlregen" bezeichnet. Der warme Föhnwind bringt im Frühling und im Herbst wohlige Temperaturen. Allerdings kann er bei wetterempfindlichen Menschen Kopfschmerzen hervorrufen.


Thermenland

Bad Tatzmannsdorf - Therme-Lutzmannsburg - Therme-Stegersbach - Heviz-Ungarn - Thermalbad Bük-Ungarn


<<< Seite